Punkteabfrage in Flensburg

Wer kennt sie nicht, die lästigen Blitzer? Sie stehen überall und es kann mich jederzeit treffen. Der Verkehrsfunk versuchte noch, mich zu warnen, ich überhörte es irgendwie.

Ich weiß um die Existenz permanenter Blitzer in meinem Wohnumfeld, die von mir immer beachtet werden. Doch eines Tages passierte es eben doch, ich war abgelenkt.

So oder ähnlich ergeht es täglich vielen Autofahrern.

Die Bußgeldbescheide lassen meist nicht lange auf sich warten und ärgern ihre Empfänger mit Geldstrafen über Strafpunkte bis hin zu Fahrverboten.

Besonders gefürchtet sind die Strafpunkte. Häufen sich diese, droht der unbefristete Entzug der Fahrerlaubnis.

Dahinter steckt das Kraftfahrtbundesamt in Flensburg, wo die berüchtigten Punkte erfasst und gespeichert werden. In einer sogenannten Punktetabelle kann ich sehen, welche Konsequenz meine Ordnungswidrigkeit für mich hat. Während ich bei 3 Punkten noch im grünen Bereich liege, sind 4 oder 5 Punkte mit der gelben Karte beim Fußball vergleichbar. Habe ich 6 oder 7 Flensburger Punkte angesammelt, wird mir eine kostenpflichtige Verwarnung zugestellt. Bei 8 Punkten ist der Führerscheinverlust unabwendbar.

Deshalb ist es wichtig, dass ich den Überblick über mein Punktekonto nicht verliere. Das kann schnell passieren, weil die Strafpunkte eine unterschiedliche „Verweildauer“ haben, bevor sie gelöscht werden. Aus diesem Grund kann ich eine Punkteabfrage in Flensburg durchführen.

Wie funktioniert das?

Für eine Punkteabfrage in Flensburg habe ich 3 Möglichkeiten. Ich kann meine Punkte per Post abfragen. Das Kraftfahrtbundesamt stellt auf seiner Webseite hierfür einen Vordruck zur Verfügung. Diesen fülle ich aus und schicke ihn inklusive des geforderten Identitätsnachweises an das Amt. Innerhalb weniger Tage erhalte ich meine gewünschte Auskunft.

Wenn ich ein Kartenlesegerät besitze, ist es mir auch online möglich, meine Punkteabfrage zu starten. Auch diese Auskunft bekomme ich per Post zugeschickt.

Die Punkteabfrage ist auch direkt vor Ort durchführbar. Im Auskunftspavillon des Kraftfahrtbundesamtes, in der Förderstraße 16 in Flensburg, erhalte ich nach Vorlage meines Personalausweises und des ausgefüllten Antragsvordruckes meine gewünschte Auskunft.

Alle 3 Möglichkeiten sind kostenfrei.

Wie sind meine Erfahrungen bei der Punkteabfrage in Flensburg?

Ehrlich gesagt war ich, trotz weniger Geschwindigkeitsüberschreitungen, bisher noch nie genötigt, meine Verkehrssünden in Flensburg abzufragen.

Nach gründlicher Recherche rate ich aber jedem Betroffenen, unseriöse Angebote im Internet zu meiden. Es gibt verschiedene Webseiten, welche eine schnelle Auskunft versprechen, allerdings nicht kostenfrei. Deshalb ist Vorsicht geboten, auch hier gibt es Fake – Webseiten.

Fazit: Unbedingt nur auf die Webseite des Kraftfahrtbundesamtes gehen!