Hierfür muss man ein Führungszeugnis beantragen

führungszeugnis beantragen

Wenn man einen Blick in die Anzeigen der verschiedenen Berufe wirft, fällt schnell auf, dass die meisten Arbeitgeber heutzutage ein Führungszeugnis beantragen. Dieses wird benötigt, um die Ehrbarkeit einer Person festzustellen. So wird die Wahrscheinlichkeit minimiert, von vorne herein nicht vertrauenswürdige Mitarbeiter einzustellen. Außerdem kann der Arbeitgeber auf Nachfrage ein polizeiliches Führungszeugnis verlangen. In einem einfachen Führungszeugnis sind Delikte vermerkt, welche jünger als sieben Jahre sind. Sollte die Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses verlangt werden, so sind dort auch Einträge vermerkt, die älter sind.

führungszeugnis beantragen

So einfach bekommt man ein Führungszeugnis

Der kompliziertere Weg, ein Führungszeugnis zu beantragen, ist der Gang zum Bürgerbüro oder Bürgeramt. Dort kann man für gewöhnlich ohne Termin vorstellig werden und das Zeugnis gegen eine Gebühr von ca. 13 Euro beantragen. Nach einigen Wochen wird dieses dann per Post verschickt. Heute kann das Führungszeugnis auch bequem online beantragt werden. Die Kosten sind in der Regel die Gleichen. Hier entfallen die Wartezeiten, die Anfahrt zum Bürgerbüro und in wenigen Klicks hat man das Führungszeugnis erfolgreich beantragt. Manche Online-Seiten bieten auch an, dass Dokument direkt zum Arbeitgeber zu schicken. Diese Methode ist natürlich in diesen Zeiten besonders hilfreich. So steht der neuen Arbeitsstelle nichts im Wege.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*